Warenkorb

keine Produkte im Warenkorb

Internationale Expansion eines Bauunternehmens auf den britischen Markt

Gesetz über Gesundheitsschutz und Sicherheit bei der Arbeit und die internationale Expansion des Unternehmens in Großbritannien

Dieser Artikel wurde von Marcin Nowak verfasst, einem Experten mit umfangreicher Branchenerfahrung, die er während seiner Tätigkeit als Qualitätsmanager im High Speed 2 (HS2) Projekt sowie als Projektingenieur in den Crossrail- und DLR 3 Car Enhancement-Programmen erworben hat. Marcin hat seine berufliche Laufbahn nicht nur dem Umsetzen wichtiger Infrastrukturprojekte gewidmet, sondern auch aktiv die Förderung und Entwicklung einer Kultur des Gesundheitsschutzes und der Sicherheit bei der Arbeit vorangetrieben. Derzeit zielt Marcin durch das Produktangebot von RAMS boards darauf ab, die Wahrnehmung von Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit im professionellen Bereich zu ändern. Sein Ziel ist es nicht nur, die Sicherheitsstandards zu verbessern, sondern auch die Kommunikation innerhalb der Arbeitsteams zu erleichtern, was für den effektiven und sicheren Betrieb in allen Phasen der Projektabwicklung entscheidend ist. Mit seinem Wissen und seiner Erfahrung trägt Marcin Nowak dazu bei, ein positives Bild von Gesundheitsschutz und Sicherheit bei der Arbeit aufzubauen und Innovationen einzuführen, die einen echten Einfluss auf die Verbesserung der Arbeitsbedingungen in vielen Sektoren haben.

Regulierungsbehörden für Gesundheits- und Sicherheitsgesetzgebung im Vereinigten Königreich

In der heutigen globalen Geschäftswelt ist internationale Expansion eine Schlüsselstrategie für viele Unternehmen, die Wachstum und gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit suchen. Der Eintritt in neue Märkte bringt jedoch eine Reihe von Herausforderungen mit sich, unter denen bedeutende Probleme mit der Einhaltung lokaler Vorschriften für Gesundheitsschutz und Sicherheit bei der Arbeit stehen. Bei der Expansion auf den britischen Markt ist die Einhaltung des „Health and Safety at Work etc. Act 1974“ nicht nur eine gesetzliche Verpflichtung, sondern auch eine Komponente, die Vertrauen und Verantwortung gegenüber Mitarbeitern und Kunden aufbaut.

Regulierungsbehörden für Gesundheits- und Sicherheitsgesetzgebung im Vereinigten Königreich Verantwortungsbereich Maßnahmen
Health and Safety Executive (HSE) Eine unabhängige Regierungsbehörde, die für die Förderung, Durchsetzung und Beratung in Bezug auf Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften im Vereinigten Königreich zuständig ist. – Veröffentlichung von beratenden und informativen Materialien
– Durchführung von Arbeitsplatzinspektionen
– Einleitung strafrechtlicher Verfahren im Falle von Verstößen
Weitere Informationen
Lokale Behörden Lokale Behörden setzen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften in Bereichen wie Restaurants, Hotels und Einzelhandelsgeschäften durch. – Durchführung von Arbeitsplatzinspektionen
– Einleitung strafrechtlicher Verfahren im Falle von Verstößen
– Kontaktieren Sie Ihr örtliches Stadtamt/Bürgermeisteramt für lokale Anforderungen
Environment Agency Die Behörde, die für die Durchsetzung von Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften in Bezug auf gefährliche Stoffe und Verschmutzung verantwortlich ist. – Durchführung von Arbeitsplatzinspektionen
– Einleitung strafrechtlicher Verfahren im Falle von Verstößen
Weitere Informationen
Office for Nuclear Regulation (ONR) Eine unabhängige Regierungsbehörde, die für die Regulierung der Sicherheit in der Kernindustrie im Vereinigten Königreich zuständig ist. – Veröffentlichung von beratenden und informativen Materialien
– Durchführung von Inspektionen von Kernkraftwerken
– Einleitung strafrechtlicher Verfahren im Falle von Verstößen
Weitere Informationen
Civil Aviation Authority (CAA) Eine unabhängige Regierungsbehörde, die für die Regulierung der Sicherheit in der Zivilluftfahrt im Vereinigten Königreich zuständig ist. – Veröffentlichung von beratenden und informativen Materialien
– Durchführung von Inspektionen von Fluggesellschaften und Flughäfen
– Einleitung strafrechtlicher Verfahren im Falle von Verstößen
Weitere Informationen
Wichtige Stellen, die für Gesundheitsschutz und Sicherheit im Vereinigten Königreich verantwortlich sind

Rechtliche Anforderungen für Fachleute der Gesundheit und Sicherheit im Vereinigten Königreich

Die rechtlichen Anforderungen für Fachleute der Gesundheit und Sicherheit im Vereinigten Königreich bestehen aus mehreren Schlüsselkomponenten, die Qualifikationen, Gesetzgebung und Pflichten in Zusammenhang mit ihrer Rolle umfassen. Hier ist eine Zusammenfassung dieser Anforderungen:

Qualifikationen:

Qualifikationen Anforderungen
Ausbildung Fachleute der Gesundheit und Sicherheit sollten eine postgraduale Bildung oder Zertifikate in Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz besitzen, die von der Institution of Occupational Safety and Health (IOSH) anerkannt sind.
Berufserfahrung Erfahrung im Bereich Gesundheit und Sicherheit, insbesondere in einer bestimmten Branche, wird von Arbeitgebern hoch geschätzt und verbessert die Arbeitsmarktaussichten der Kandidaten.
Mitgliedschaft in der IOSH Obwohl gesetzlich nicht erforderlich, wird eine Mitgliedschaft in der IOSH als Vorteil angesehen und kann die berufliche Entwicklung im Bereich Gesundheit und Sicherheit unterstützen.
Anforderungen an Fachleute der Gesundheit und Sicherheit im Vereinigten Königreich

Zertifikate und Schulungen:

Zertifikat / Schulung Beschreibung Zielgruppe
NEBOSH Nationales Zertifikat für Gesundheit und Sicherheit im Bauwesen Ein internationales Zertifikat, das speziell auf die Bauindustrie zugeschnitten ist. Fachleute für Gesundheit und Sicherheit in der Bauindustrie
IOSH Managing Safely in Construction Ein Zertifikat von der Institution of Occupational Safety and Health, das sich auf das Management der Sicherheit in der Bauindustrie konzentriert. Aufsichtspersonen und Manager in der Bauindustrie
SSSTS (Site Supervisors‘ Safety Training Scheme) Richtet sich an Aufsichtspersonen und betont das Management der Sicherheit vor Ort. Baustellen-Aufsichtspersonen
SMSTS (Site Management Safety Training Scheme) Für Baumanager, konzentriert sich auf das Management der Sicherheit auf der Baustelle. Baumanager
ECITB Management and Leadership for Safety in Construction Richtet sich an Führungskräfte und Manager, konzentriert sich auf Führung und das Management der Sicherheit. Führungskräfte und Manager in der Branche
Ausgewählte Zertifikate und Schulungen im britischen Gesundheits- und Sicherheitssektor

Gesetzgebung:

  • Health and Safety at Work etc. Act 1974: Dieses grundlegende Gesetz umreißt die allgemeinen Pflichten von Arbeitgebern und Arbeitnehmern in Bezug auf die Gewährleistung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.
  • Management of Health and Safety at Work Regulations 1999: Diese Vorschriften definieren spezifisch die Anforderungen für Gefährdungsbeurteilungen und Risikokontrolle bei der Arbeit.
  • Weitere Vorschriften: Je nach Branche können zusätzliche spezifische Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften gelten.

Pflichten:

  • Gefährdungsbeurteilung: Fachleute für Gesundheit und Sicherheit müssen Risiken am Arbeitsplatz identifizieren und bewerten.
  • Entwicklung und Implementierung von Gesundheits- und Sicherheitsprogrammen: Es ist notwendig, Arbeitssicherheitsprogramme zu erstellen und umzusetzen, die Risikokontrollverfahren und Schulungen für Mitarbeiter umfassen.
  • Überwachung von Gesundheits- und Sicherheitsprogrammen: Fachleute für Gesundheit und Sicherheit sind beauftragt, die Wirksamkeit der umgesetzten Programme zu überwachen und erforderliche Aktualisierungen vorzunehmen.
  • Beratung: Beratung für Arbeitgeber und Arbeitnehmer in Bezug auf Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz leisten.
  • Durchführung von Schulungen: Organisation und Durchführung von Schulungen zum Thema Gesundheitsschutz und Sicherheit bei der Arbeit für Mitarbeiter.

Zusätzliche Informationen:

Fachleute für Gesundheit und Sicherheit im Vereinigten Königreich müssen mit geltenden Gesetzen vertraut sein und ihr Wissen und ihre Fähigkeiten kontinuierlich aktualisieren, um Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz effektiv zu managen und den neuesten Standards und Praktiken zu entsprechen.

Dokumente im britischen Recht

Arbeitsgesetzbuch / Arbeitsrecht

Das britische Arbeitsrecht regelt die Beziehungen zwischen Arbeitnehmern, Arbeitgebern und Gewerkschaften. Personen, die in Großbritannien arbeiten, haben einen minimalen Satz von Arbeitnehmerrechten, der sich aus Parlamentsakten, Vorschriften, Common Law und Billigkeit ergibt.

Was sind die Hauptvorschriften des Arbeitsrechts im Vereinigten Königreich?

Das Employment Rights Act 1996 ist wahrscheinlich eine der wichtigsten Arbeitsvorschriften im Vereinigten Königreich. Es wurde nach Aktualisierungen älterer Arbeitsgesetze eingeführt und deckt eine breite Palette arbeitsbezogener Probleme ab, wie: Kündigung. Arbeitsverträge.

Was sind 3 grundlegende Arbeitnehmerrechte?

1. Das Recht auf schriftliche Angaben, die die Rechte und Pflichten der Arbeitnehmer definieren.
2. Das Recht auf den nationalen Mindestlohn, bezahlten Urlaub und Gehaltsabrechnungen.
3. Schutz gegen rechtswidrige Diskriminierung.

Wie wird das Arbeitsrecht im Vereinigten Königreich durchgesetzt?

Im Vereinigten Königreich wird das meiste Arbeitsrecht als „Zivilrecht“ oder „Privatrecht“ klassifiziert, was bedeutet, dass es durchgesetzt wird, indem eine Partei (der Kläger) eine andere (den Beklagten) auf Schadenersatz oder andere Wiedergutmachung in einem Zivilgericht verklagt.
Entsprechung von „Arbeitsgesetzbuch / Arbeitsrecht“ in anderen Ländern:
Land Entsprechung von „Arbeitsgesetzbuch / Arbeitsrecht“
Deutschland Arbeitsvertragsgesetz, ArbVG – Teil betreffend Arbeitsrecht
Frankreich Code du Travail
Italien Codice del Lavoro
Spanien Estatuto de los Trabajadores
Polen Kodeks Pracy
Niederlande Burgerlijk Wetboek (BW) – Teil betreffend Arbeitsrecht
Belgien Code du travail / Arbeidswet
Schweden Lag om anställningsskydd (LAS)
Dänemark Arbejdsmarkedslovgivningen
Österreich Arbeitsrecht / Arbeitsgesetzbuch
Entsprechung von „Arbeitsgesetzbuch / Arbeitsrecht“

Risikobewertung

Risikobewertung ist der Prozess der Identifizierung von Gefahren, die am Arbeitsplatz auftreten oder auftreten können. Die Art und Weise, wie sie Schaden verursachen können, und die Ergreifung von Maßnahmen zu deren Minimierung.

Sind Risikobewertungen nach britischem Recht erforderlich?

Ja. Sie haben die rechtliche Pflicht, die Gesundheits- und Sicherheitsrisiken für Ihre Mitarbeiter (sowie Risiken für die Gesundheit und Sicherheit von Personen, die nicht von Ihnen beschäftigt sind) zu bewerten, denen sie bei der Arbeit ausgesetzt sind. Bei der Durchführung einer Risikobewertung: Sie sollten Mitarbeiter und Gesundheits- und Sicherheitsvertreter konsultieren.

Was ist die rechtliche Definition von Risiko im Vereinigten Königreich?

Risiko wird mit der Gefahr und der Möglichkeit, Schaden oder Verlust zu erleiden, in Verbindung gebracht.

Wann sollte eine Risikobewertung im Vereinigten Königreich durchgeführt werden?

Das Health and Safety Executive (HSE) gibt an, dass Risiken bewertet werden sollten, „wann immer neue Maschinen, Substanzen und Verfahren zu neuen Gefahren führen könnten.“ Ein Arbeitgeber sollte eine Risikobewertung durchführen, wann immer neue Arbeit bedeutende neue Gefahren beinhaltet.
Entsprechung von „Risikobewertung“ in anderen Ländern:
Land Entsprechung von „Risikobewertung“
Deutschland Gefährdungsbeurteilung
Frankreich Évaluation des risques
Italien Valutazione del rischio
Spanien Evaluación de riesgos
Polen Ocena ryzyka
Rumänien Evaluarea riscului
Niederlande Risicobeoordeling
Belgien Risicoanalyse / Évaluation des risques
Griechenland Εκτίμηση κινδύνου (Ektími̱si̱ kíndynou)
Portugal Avaliação de riscos
Entsprechung von „Risikobewertung“

Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz Gesetz

Das Health and Safety at Work Act 1974 (HASAWA) ist ein wichtiges rechtliches Dokument in Bezug auf Arbeitsplätze im Vereinigten Königreich. Es stellt sicher, dass alle Arbeitgeber eine sichere Arbeitsumgebung bieten und für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter sorgen – unabhängig vom Arbeitsplatz.

Was sind die Gesundheits- und Sicherheitsanforderungen im Vereinigten Königreich?

Grundlagen von Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz in einem Unternehmen:
– Erstellen einer Gesundheits- und Sicherheitsrichtlinie.
– Risikomanagement und Risikobewertung am Arbeitsplatz.
– Melden von Unfällen und Krankheiten.
– Bereitstellen von Informationen und Schulungen.
– Konsultationen mit Mitarbeitern.
– Bereitstellen angemessener Bedingungen am Arbeitsplatz.
– Erste Hilfe am Arbeitsplatz.
– Physisches Anzeigen des Arbeitsrechtsposters.

Was sind die 5 Schritte zur Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz?

Sie können dies allein oder einen kompetenten Mitarbeiter zur Hilfe nehmen:
1. Gefahren identifizieren.
2. Risiko bewerten.
3. Risiko kontrollieren.
4. Ihre Befunde aufzeichnen.
5. Die Kontrollen überprüfen.

Was ist die Bedeutung von RIDDOR?

RIDDOR ist ein Gesetz, das uns als Arbeitgeber verpflichtet, bestimmte Arten von Unfällen, Vorfällen und Krankheiten dem Health and Safety Executive (HSE) zu melden. RIDDOR steht für Reporting of Incidents, Diseases and Dangerous Occurrences Regulations.
Entsprechung von „Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz Gesetz“ in anderen Ländern:
>td>Rumänien

Land Entsprechung von Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz Gesetz
Deutschland Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
Frankreich Code du travail (Teil betreffend Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz)
Italien Decreto Legislativo 81/2008
Spanien Ley de Prevención de Riesgos Laborales
Polen Ustawa o bezpieczeństwie i higienie pracy
Legea securității și sănătății în muncă
Niederlande Arbowet (Arbeidsomstandighedenwet)
Belgien Welzijnswet (Gesetz über das Wohl der Arbeitnehmer bei der Arbeit)
Griechenland Νόμος περί Υγείας και Ασφάλειας στην Εργασία
Portugal Lei da Segurança e Saúde no Trabalho
Entsprechung „Gesundheitsschutz und Sicherheit am Arbeitsplatz Gesetz“

Risikobewertung und Verfahrensanweisung (RAMS)

Ein wichtiges Gesundheits- und Sicherheitsdokument, das abgeschlossen wird, um die Schritte festzulegen, die zur sicheren Durchführung einer bestimmten Tätigkeit oder Aufgabe unternommen werden müssen. RAMS können in Verbindung mit dem Risikobewertungsprozess verwendet werden.

Wer sollte ein RAMS verfassen?

Alle Risikobewertungen und Arbeitsanweisungen (RAMS) werden spezifisch für ein bestimmtes Projekt sein, Firmendaten enthalten und von einem Spezialisten für Baustellensicherheit in Zusammenarbeit mit Arbeitsmanagern verfasst werden, den Firmennamen, die Adresse, das Personal und das Firmenlogo umfassen.

Was ist der Zweck der Erstellung eines RAMS?

Zusammenfassend besteht der Zweck von RAMS darin, Gesundheit und Sicherheit zu gewährleisten, Gefahren und Risiken zu identifizieren, die mit der Aufgabe verbunden sind (usw.), und angemessene und ausreichende Kontrollmaßnahmen bereitzustellen, um die Risikobewertung zu verwalten sowie ein sicheres Arbeitssystem / schrittweise Anweisungen für Personen bereitzustellen, die die Aufgabe usw. ausführen, um das Risiko zu minimieren.

Ist die Risikobewertung eine rechtliche Anforderung im Vereinigten Königreich?

Ja. Risikobewertung ist eine rechtliche Anforderung für alle Unternehmen im Vereinigten Königreich. Diese rechtliche Anforderung ist in mehreren verschiedenen Rechtsakten angegeben und bildet in Verbindung mit einer Arbeitsanweisung (RAMS) die Grundlage für die Sicherung im Falle von Unfällen und möglichen Gerichtsverfahren.
Entsprechung „Risikobewertung und Verfahrensanweisung (RAMS)“ in anderen Ländern:
Land Risikobewertung und Verfahrensanweisung (RAMS) Entsprechung
Deutschland Gefährdungsbeurteilung und Betriebsanweisung (GuB)
Frankreich Document unique d’évaluation des risques professionnels (DUERP)
Italien Valutazione dei Rischi
Spanien Plano de Seguridad y Salud
Polen Instrukcja Bezpiecznego Wykonania Robót (IBWR)
Rumänien Sistem de Securitate a Muncii (SSM)
Niederlande Veiligheids Beheer Systeem (VBS)
Belgien Veiligheid, gezondheid en milieu Checklist Aannemers (VCA)
Griechenland Εκτίμηση Κινδύνου (Ektí̱mi̱si̱ Kíndynou)
Portugal Plano de Prevenção de Riscos
Risikobewertung und Verfahrensanweisung (RAMS) Entsprechung

Kontroll- und Prüfplan

Der Prüf- und Testplan definiert die Elemente der Materialien und Arbeiten, die einer Prüfung oder Tests unterzogen werden sollen, durch wen und in welchem Stadium oder mit welcher Häufigkeit, sowie Haltepunkte und Kontrollpunkte, Verweise auf relevante Normen, Akzeptanzkriterien und Aufzeichnungen, die aufrechterhalten werden müssen.

Was sind Prüf- und Testpläne?

ITP (Inspektionstestpläne) ist eine Checkliste erforderlicher Inspektionen. Sie umfasst eine Liste von Kontrollaufgaben und bietet einen leicht umsetzbaren Qualitätsverbesserungsplan.

Wie schreibt man einen Prüf- und Testplan?

Top 6 beste Praktiken beim Schreiben von Inspektionstestplänen (ITP)

1. Erstellen Sie eine Liste von Aktivitäten und Aufgaben zur Inspektion.
2. Schließen Sie Quellen von Anforderungen aus Spezifikationen und anderen Referenzdokumenten ein.
3. Legen Sie die Inspektionskriterien und deren Häufigkeit fest, wenn der Prozess wiederholbar ist.
4. Legen Sie Akzeptanzkriterien fest. Denken Sie an die Toleranzen des Akzeptanztests.
5. Schließen Sie Verifikationsdokumente in Ihren Inspektionsplan ein, um die Inspektion zu steuern. Denken Sie an die Unterschriften der Inspektoren, die während der Kontrolle anwesend sind.
6. Verwenden Sie eine Vorlage für einen Prüf- und Testkontrollplan (ITP).

Was ist der Zweck eines Prüf- und Testplans?

Der Hauptzweck des Testplans besteht darin, Dokumentation zu erzeugen, die beschreibt, wie der QA-Tester authentifiziert, dass das System gemäß Plan funktioniert. Dieses Dokument definiert hauptsächlich die Art der Tests, erforderliche Elemente und Personen, die für deren Ausführung verantwortlich sind.
„Prüf- und Inspektionsplan (Prüfplan)“ Äquivalent in anderen Ländern:
Land Prüf- und Testplan (ITP) Äquivalent
Deutschland Prüf- und Inspektionsplan (Prüfplan)
Frankreich Plan d’Inspection et de Test (PIT)
Italien Piano di Ispezione e Test (PIT)
Spanien Plan de Inspección y Prueba (PIP)
Polen Plan Inspekcji i Badań (PIB)
Rumänien Planul de Inspecție și Testare (PIT)
Niederlande Inspectie- en Testplan (ITP)
Belgien Inspectie- en Testplan (ITP) / Plan d’Inspection et de Test (PIT)
Griechenland Σχέδιο Επιθεώρησης και Δοκιμών (ΣΕΔ)
Portugal Plano de Inspeção e Teste (PIT)
Prüf- und Testplan (ITP) Äquivalent

Das Brandschutzgesetz

Das Brandschutzgesetz klärt den Umfang der Brandschutzregulierung, um zu erklären, dass sie für den Bau, Außenwände (einschließlich Verkleidungen und Balkone) und einzelne Eingangstüren zu Wohnungen zwischen Wohnbereichen und gemeinsamen Teilen von Mehrfamilienhäusern gilt.

Welche Räumlichkeiten sind gesetzlich durch Brandschutz in Großbritannien abgedeckt?

Die Brandschutzvorschriften gelten für fast alle Räume, Gebäude, Orte und Strukturen, in denen Menschen arbeiten, besuchen oder wohnen. Dies umfasst beispielsweise Büros und Geschäfte, Fabriken, Lagerhallen, Garagen und Industrieanlagen.

Was sollte ein britischer Brandschutzplan umfassen?

Sie und Ihre Mitarbeiter sollten sich der potenziellen Gefahren bewusst sein, wissen, wie man Brandrisiken vermeidet und was im Falle eines Brandes zu tun ist. Genau das sollte in dem Brandschutzplan enthalten sein. Sie oder eine von Ihnen bestimmte Person sind verantwortlich für die Einhaltung der Brandschutzvorschriften.

Welche Regeln gelten für Feuerlöscher in Großbritannien?

Die BS5306-Norm empfiehlt, dass Feuerlöscher alle fünf Jahre (Wasser- und Schaumtypen) durch Entladung getestet und nachgefüllt oder ersetzt werden, und alle zehn Jahre (CO2).
Das Brandschutzgesetz Equivalent in anderen Ländern:
Land Das Brandschutzgesetz Equivalent
Deutschland Bundesbrandschutzgesetz, BBKG
Frankreich Loi sur la sécurité incendie
Italien Legge sulla sicurezza antincendio
Spanien Ley de Seguridad Contra Incendios
Polen Ustawa o Ochronie Przeciwpożarowej
Rumänien Legea Securității la Incendiu
Niederlande Brandveiligheidswet
Belgien Wet betreffende de brandveiligheid
Griechenland Νόμος Пυрасφάлειας
Portugal Lei da Segurança Contra Incêndios
Das Brandschutzgesetz Equivalent

Rechtliche Verantwortung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzfachleuten in Großbritannien

Sicherheits- und Gesundheitsschutzfachleute in Großbritannien haben eine Reihe rechtlicher Verpflichtungen und deren Nichterfüllung kann zu zivil- und strafrechtlicher Haftung führen:

Aspekt Beispiele Folgen
Zivilrechtliche Haftung – Unzureichende Risikobewertung
– Mangel an Schulungen für Mitarbeiter
– Unangemessene Beratung an Arbeitgeber
– Medizinische Kosten
– Einkommensverluste
– Schmerzen und Leiden
Strafrechtliche Haftung – Gefährdung der Gesundheit und Sicherheit der Mitarbeiter
– Verursachen eines Arbeitsunfalls
– Geldstrafen
– Gefängnis
Beschränkung der Haftung – Bemühungen, ihre Pflichten zu erfüllen
– Einhaltung der anwendbaren Vorschriften
– Unfähigkeit, das Ereignis vorherzusehen, das zu dem Schaden geführt hat
Möglichkeit, sich gegen Anschuldigungen zu verteidigen
Rechtliche Verantwortung von Sicherheits- und Gesundheitsschutzfachleuten in Großbritannien

Spezifika der Sicherheits- und Gesundheitsschulungen für Mitarbeiter in Großbritannien

In Großbritannien liegt die Verantwortung für die Bereitstellung von Sicherheit und Gesundheitsschutz weitgehend auf den Schultern der Arbeitgeber. Gesetze wie das „Health and Safety at Work etc. Act 1974“ und die „Management of Health and Safety at Work Regulations 1999“ legen ihnen die Pflicht auf, Sicherheits- und Gesundheitsschulungen für ihre Mitarbeiter zu organisieren. Hier ist, was Sie über die Spezifika dieser Schulungen wissen müssen.

Rechtliche Anforderungen

  • Health and Safety at Work etc. Act 1974 – das Gesetz fordert Arbeitgeber auf, angemessene Sicherheits- und Gesundheitsschulungen bereitzustellen, damit Mitarbeiter ihre Aufgaben sicher ausführen können.
  • Management of Health and Safety at Work Regulations 1999 – diese Vorschriften definieren genau die Mindestanforderungen an Sicherheits- und Gesundheitsschulungen, einschließlich ihrer Häufigkeit und ihres Umfangs.

Arten von Schulungen

  1. Anfangsschulung: Sollte allgemeine Sicherheits- und Gesundheitsfragen abdecken, durchgeführt bevor ein Mitarbeiter die Arbeit aufnimmt.
  2. Periodische Schulungen: Zielen darauf ab, das Wissen der Mitarbeiter zu aktualisieren, werden regelmäßig durchgeführt.
  3. Spezialschulungen: Für Mitarbeiter, die Hochrisiko-Aufgaben ausführen, konzentrieren sich auf spezifische Gefahren und Methoden, um diese zu vermeiden.

Grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschulungen für Arbeiter in Großbritannien

Zertifikat Beschreibung
CSCS Card (Construction Skills Certification Scheme) Die CSCS Card ist für die meisten Arbeiter auf Baustellen in Großbritannien erforderlich. Diese Karte bestätigt berufliche Qualifikationen und Kenntnisse über Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit. Es gibt verschiedene Arten von CSCS-Karten, zugeschnitten auf die Berufsrolle, Qualifikationsniveau und Erfahrung.
IOSH Working Safely / Managing Safely Kurse, die von IOSH (Institution of Occupational Safety and Health) angeboten werden, zielen auf Mitarbeiter und Manager ab. „Working Safely“ ist für Arbeiter auf allen Ebenen der Organisation konzipiert und zielt darauf ab, das Bewusstsein für Sicherheit zu schärfen. „Managing Safely“ richtet sich an Manager und Vorgesetzte und konzentriert sich auf die praktischen Aspekte des Managements von Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit.
Grundlegende Sicherheits- und Gesundheitsschulungen in Großbritannien

Spezielle Sicherheits- und Gesundheitsschulungen für Arbeiter in Großbritannien

Zertifikat Beschreibung
CPCS (Construction Plant Competence Scheme) Zertifikate für Baumaschinenführer, die Kompetenzen im Bedienen verschiedener Maschinentypen wie Bagger, Lader, Kräne bestätigen. Es gibt verschiedene Kategorien von CPCS-Karten, die auf spezifische Maschinentypen zugeschnitten sind.
NPORS (National Plant Operators Registration Scheme) Ein alternatives Zertifizierungsprogramm für Baumaschinenführer, das ähnliche Kartenkategorien wie CPCS bietet. Dieses Programm wird in vielen Baubereichen anerkannt.
CISRS (Construction Industry Scaffolders Record Scheme) Ein spezialisiertes Zertifikat für Gerüstbauer, einschließlich verschiedener Fortbildungsstufen. Es bestätigt Fähigkeiten und Kenntnisse in der sicheren Montage von Gerüsten.
ECITB (Engineering Construction Industry Training Board) Eine Institution, die Ausbildungen und Zertifizierungen in den Bereichen Schweißen, Elektroarbeiten, Isolierung und anderen spezialisierten Feldern anbietet, die mit Technik und Bau verbunden sind.
CITB (Construction Industry Training Board) Bietet Kurse und praktische Fähigkeitsbewertungen für verschiedene Bauberufe, wie Maurerarbeiten, Zimmermannsarbeiten, Klempnerarbeiten usw., und unterstützt die berufliche Entwicklung von Arbeitern in der Branche.
Spezialisierte Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz-Schulungen für Arbeiter im Vereinigten Königreich

Manageriale Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz-Schulungen für Arbeiter im Vereinigten Königreich

Zertifikat Beschreibung
SMSTS (Site Management Safety Training Scheme) Schulung für Bauleiter, die darauf abzielt, das Bewusstsein und die Kompetenz im Umgang mit Sicherheit auf der Baustelle zu steigern. Sie wird mit dem Erhalt eines CITB-Zertifikats abgeschlossen.
SSSTS (Site Supervisor Safety Training Scheme) Schulung für Vorarbeiter und diejenigen, die Arbeiten beaufsichtigen, mit Schwerpunkt auf den wichtigsten Aspekten von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Teilnehmer erhalten nach Abschluss ein CITB-Zertifikat.
NEBOSH National Construction Certificate in Occupational Health and Safety Ein fortgeschrittenes Zertifikat für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, das für Führungskräfte in der Bauindustrie konzipiert wurde und umfassendes Wissen und Fähigkeiten für die Verwaltung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz bietet.
Manageriale Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz-Schulungen für Arbeiter im Vereinigten Königreich

Wo finde ich Schulungen für Arbeiter im Vereinigten Königreich?

Organisation Webseite
HSE (Health and Safety Executive) https://www.hse.gov.uk/
CITB https://www.citb.co.uk/
CSCS https://www.cscs.uk.com/
ECITB https://www.ecitb.org.uk/
NPORS https://www.npors.com/
Wo finde ich Schulungen für Arbeiter im Vereinigten Königreich?

Schulungsinhalte

Arbeitsschutzschulungen müssen auf die Spezifität des Arbeitsplatzes zugeschnitten sein, mit typischen Themen wie:

  • Risikobewertung
  • Notfallverfahren
  • Gebrauch persönlicher Schutzausrüstung
  • Ergonomie
  • Erste Hilfe

Schulungsmethoden

Schulungen können je nach Bedarf des Arbeitgebers und der Mitarbeiter verschiedene Formen annehmen:

  • Vorträge
  • Praktische Übungen
  • E-Learning

Wirksamkeitsbewertung von Schulungen

Die Wirksamkeitsbewertung wird durchgeführt, um sicherzustellen, dass die Arbeiter das notwendige Wissen und die erforderlichen Fähigkeiten erworben haben. Dies ist ein Schlüsselelement des Schulungsprozesses.

Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitsschutzdiensten im Vereinigten Königreich: Warum lohnt es sich?

Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz sind nicht nur eine rechtliche Anforderung, sondern vor allem entscheidend, um ein gesundes und sicheres Umfeld für alle Mitarbeiter zu gewährleisten. Im Vereinigten Königreich bietet die Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitsschutzdiensten zahlreiche Vorteile, die sich in verbesserten Arbeitsbedingungen und dem Schutz der Gesundheit und des Lebens der Mitarbeiter niederschlagen.

Vorteile der Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitsschutzdiensten

  1. Verbesserung von Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz: Lokale Arbeitsschutzdienste verfügen über Wissen und Werkzeuge, die bei der Identifizierung potenzieller Gefahren helfen. Dies ermöglicht eine schnelle Problemlösung, was direkt das Risiko von Unfällen und Berufskrankheiten verringert.
  2. Erhöhung des Bewusstseins: Regelmäßige Schulungen und Zugang zu aktuellen Informationen über Arbeitssicherheit, die von lokalen Diensten angeboten werden, verbessern das Bewusstsein von Arbeitgebern und Arbeitnehmern.
  3. Erfüllung rechtlicher Anforderungen: Die Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitsschutzdiensten ist einer der effektivsten Wege, um die Einhaltung rechtlicher Vorschriften sicherzustellen. Dies kann mögliche Sanktionen verhindern und erhöht das Vertrauensniveau unter den Mitarbeitern und Kunden.
  4. Zeit- und Kostenersparnis: Proaktive Maßnahmen in der Arbeitssicherheit können die mit Unfällen verbundenen Kosten erheblich senken, wie beispielsweise Versicherungsgebühren oder Entschädigungen.

Arten der Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitsschutzdiensten

  • Unfallmeldung: Die prompte Meldung jeglicher Unfälle oder Berufskrankheiten ist entscheidend für die Risikoanalyse und die Verhinderung ähnlicher Ereignisse in der Zukunft.
  • Organisation von Arbeitsschutzkontrollen: Regelmäßige Kontrollen helfen, ein hohes Niveau an Arbeitssicherheit zu erhalten.
  • Teilnahme an Schulungen: Die Nutzung des Schulungsangebots lokaler Arbeitsschutzdienste verbessert die Qualifikationen und das Bewusstsein der Mitarbeiter.
  • Beratungen: Lokale Arbeitsschutzdienste bieten Unterstützung und Beratung bezüglich bewährter Praktiken.

Lokale Arbeitsschutzdienste im Vereinigten Königreich

  • Health and Safety Executive (HSE): Die Hauptbehörde, die für die Überwachung der Einhaltung von Arbeitsschutzvorschriften verantwortlich ist.
  • Lokale Behörden: Lokale Regierungsbehörden, die Unternehmen bei Fragen der Arbeitssicherheit in ihrem Bereich unterstützen.
  • Gewerkschaften: Gewerkschaften können zusätzliche Unterstützung und Beratung bieten.

Die Zusammenarbeit mit lokalen Arbeitsschutzdiensten ist eine Investition in Sicherheit, die langfristige Vorteile bringt. Indem Unternehmen eine sachgemäße Schulung sicherstellen, die Sicherheitsbedingungen überwachen und externe Beratung nutzen, können sie einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz für alle ihre Mitarbeiter schaffen.